Lufthansa Technik Component Services

Komponentenversorgung für Nord- und Südamerika

Lufthansa Technik Component Services (LTCS) mit Hauptsitz in Tulsa, Oklahoma, in den USA, bietet eine große Bandbreite an Leistungen für Flugzeugkomponenten an. Mit ihren fünf Standorten in den USA ist das 100-prozentige Tochterunternehmen von Lufthansa Technik mit ungefähr 100 hoch qualifizierten Mitarbeitern Ansprechpartner für Kunden vor allem in Nord- und Südamerika.

Lufthansa Technik Component Services betreut Kunden mit Single Component Maintenance (SCM)-, Total Component Maintenance (TCM)-, Total Component Support (TCS®)- und Total Material Operations (TMO®)-Verträgen in Amerika. Im Rahmen der Single Component Maintenance werden vollständige Tests, Reparaturen und Überholungen sowie Modifikationsleistungen für eine Vielzahl von Flugzeugkomponenten angeboten. Die Arbeiten werden zum einen in den nordamerikanischen Komponentenwerkstätten durchgeführt. Zum anderen nutzt Lufthansa Technik Component Services die umfangreichen Reparaturfähigkeiten in den Werkstätten der Lufthansa Technik in Hamburg und Frankfurt in Deutschland.

Die Werkstatt von Lufthansa Technik Component Services (LTCS) in Tulsa ist auf Tests und die Reparatur von Elektronikbauteilen spezialisiert. Sie hat rund 35.000 Quadratmeter Fläche und ist mit modernsten Anlagen und Werkzeugen ausgestattet. Das Herz des Avionics Component Shops ist eine automatische Testeinrichtung für Avionikgeräte vom Typ „ATEC series 6". Lufthansa Technik Component Services arbeitet nach den Standards, Prozessen und Verfahren der Lufthansa Technik und ist sowohl durch die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische EASA zertifiziert.

Die verschiedenen Vertriebsbüros in den Vereinigten Staaten garantieren eine gute Beratung und Service nah beim Kunden. SCM- und TCM-Kunden mit "Closed Loop"-Leistungen werden durch das Vertriebsbüro in Tulsa und das SCM-Produktbüro in Miami unterstützt. Pool-Kunden werden von den Teams in Fort Lauderdale (TCS®-Kunden) und San Francisco (TMO®-Kunden) beraten. Zusätzlich betreut Lufthansa Technik Component Services in enger Zusammenarbeit mit der Lufthansa Technik Logistik America, einer weiteren Lufthansa Technik-Tochter, den kompletten Reparaturprozess mit wettbewerbsfähigen Durchlaufzeiten – vom Eingang der Bauteile und ihrer Reparatur bis hin zur Rücklieferung. Die Kunden profitieren dabei von der Beratung und dem Service vor Ort und von den umfassenden Leistungen im Bereich des Materialmanagements. In Lagern mit Exchange Pool an den Standorten in Ford Lauderdale, San Fransisco und New York (JFK) ist eine große Anzahl von Flugzeugkomponenten rund um die Uhr verfügbar. Dazu gehören vor allem Komponenten für den Airbus A320, wie zum Beispiel Hydraulikpumpen, mechanische Antriebe und Avionikbauteile.