XEOS

Hochmodernes Instandhaltungszentrum für neue GE-Triebwerke

XEOS, ein Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik (51 Prozent) und GE Aviation (49 Prozent) hat mit dem Bau eines hochmodernen Instandhaltungszentrums für Triebwerke im polnischen Środa Śląska, in der Nähe von Breslau, begonnen. Am neuen Standort in der polnischen Sonderwirtschaftszone Legnica werden zukünftig GE-Triebwerksmuster der neuesten Generation, vornehmlich des Typs GEnx-2B, gewartet, repariert und überholt. Das GEnx-2B ist eines der modernesten Turbofan-Triebwerke und wurde eigens für die Boeing 747 konzipiert.

Die Grundsteinlegung fand im Juli 2017 statt, der operative Betrieb soll zu Beginn des Jahres 2019 aufgenommen werden. Am neuen Standort entstehen Büro-, Service- und Betriebsgebäude für anfangs ungefähr 150 Ingenieure, Büropersonal und Mitarbeiter in der Produktion. Im Zuge späterer Expansionen ist ein innovativer Prüfstand für Flugzeugtriebwerke geplant. Ab 2021 soll auch das zurzeit noch in der Entwicklung befindliche Triebwerksmuster vom Typ GE9X zum Leistungsspektrum hinzukommen. Bis 2023 wird XEOS ungefähr 600 Mitarbeiter beschäftigen.

Entscheidend für die Auswahl des Standorts waren das Entwicklungspotenzial, die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit und die staatliche Unterstützung. Vor allem die die günstige Lage und ein gut ausgebautes Straßennetz bewerkstelligen, dass das neue Werk schnell in Betrieb genommen werden kann und für die beteiligten Partner früh profitabel sein wird. Hinzu kommt die Verfügbarkeit hochqualifizierter Arbeitskräfte und die Tatsache, dass Teile der Triebwerke, die im Shop gewartet werden sollen, von polnischen Ingenieuren im Engineering Design Center (EDC) in Warschau entworfen worden sind.