Jahresbericht 2016

Lufthansa Technik Konzern auf einen Blick

Unsere Branche verändert sich wie schon lange nicht mehr: Während der boomende Luftverkehr die Zahl der Flugzeuge weiter wachsen lässt, machen neue Technologien und Fertigungsmethoden Flugzeuge, Komponenten und Triebwerke zuverlässiger und wartungsärmer. Das verändert auch die Anforderungen an MRO-Dienstleister massiv.

Der Markt wächst weltweit insgesamt deutlich - wenn auch regional sehr unterschiedlich -, doch führen steigende MRO-Kapazitäten, die angespannte Finanzlage vieler Fluggesellschaften sowie die steigende Zahl an Low-Cost-Anbietern zu einem anhaltend hohen Preisdruck in unserem Geschäft. Gleichzeitig treten Hersteller auch als Konkurrenten im Service-Geschäft auf, besonders im Triebwerksbereich.

In diesem äußerst fordernden Wettbewerbsumfeld hat sich Lufthansa Technik im Jahr 2016 sehr gut entwickelt. Mit über 30 Tochtergesellschaften und Beteiligungen auf der ganzen Welt und deutlich über 20.000 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir unsere prägende Stellung innerhalb der Branche einmal mehr demonstriert: Die Zahl der betreuten Flugzeuge ist zweistellig auf über 4.000 gewachsen, der Umsatz hat ein neues Allzeithoch erreicht.

Wir haben das Jahr 2016 genutzt, um uns auf viele der neuen Herausforderungen einzustellen: Beispielsweise sind wir mit mehreren großen Triebwerksherstellern Partnerschaften bei der Betreuung neuer Motorenmuster eingegangen; der gemeinsam mit easyJet in Betrieb genommene Wartungshangar in London-Gatwick zeigt die großen Fortschritte auch in diesem Preissegment; und für neue wichtige Flugzeugmodelle wie die A320neo oder die A350 konnten wir die "technical readiness" herstellen.

Erfolge hatten wir auch in einem anderen Feld: Wir haben im vergangenen Jahr die Gründung eines eigenen Unternehmensbereiches für digitale Lösungen vorbereitet, der ab diesem Jahr die Digitalisierung unserer Branche wesentlich mitgestalten soll. Mit "Condition Analytics" haben wir ein erstes digitales Produkt für vorausschauende Wartung vorgestellt. Dies waren wichtige, aber auch nur erste Schritte in die Digitalisierung unseres Geschäftes, denen noch viele folgen werden.

Der Unternehmenserfolg des Jahres 2016 basiert wesentlich auf dem Können und Einsatz seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ihnen allen danken wir für ihre Leistung. Auch danken wir unseren Kunden für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und das in uns gesetzte Vertrauen in diesem Jahr.

 

    2016 2015
Umsatzerlöse Tsd. EUR 5.143.607 5.099.145
Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit Tsd. EUR 382.824 445.234
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Adjusted EBIT) Tsd. EUR 411.315 454.398
Ergebnis vor Ertragsteuer (EBT) Tsd. EUR 320.807 318.580
Investitionen Tsd. EUR 216.443 148.421
Abschreibungen auf Anlagevermögen Tsd. EUR 106.888 103.035
Bilanzsumme Tsd. EUR 5.038.047 4.454.509
Mitarbeiter (im Jahresdurchschnitt)   20.708 20.289
Personalaufwand Tsd. EUR 1.272.271 1.317.095