Airline Support Team:
Die Notärzte für Flugzeuge

Service 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr

Jede Stunde, die ein Flugzeug ungeplant am Boden bleibt, kostet die betroffene Fluggesellschaft einen fünfstelligen Betrag. Um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, bietet die Lufthansa Technik AG einen weltweit einmaligen Service an: Wenn im Hamburger Logistik-Zentrum der Hilferuf "Aircraft on ground" eingeht, kann binnen kürzester Frist eines der Airline Support Teams (AST®) zu jedem beliebigen Flughafen der Erde geschickt werden. Die Spezialisten haben eine komplette Ausrüstung dabei, um Schäden an Flugzeugen vor Ort zu beheben, und das 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr – rund um die Uhr, rund um den Globus.

In der Hamburger Notrufzentrale der Lufthansa Technik Logistik Services laufen alle Fäden zusammen: Geht dort ein telefonischer Hilferuf ein, klären die Experten zunächst, wie der Schaden behoben werden kann, welche Ersatzteile benötigt werden, ob ein Airline Support Team losgeschickt werden muss oder ob Techniker vor Ort die Reparatur übernehmen können. Per Computer kann bereits in Hamburg ermittelt werden, ob ein benötigtes Ersatzteil verfügbar ist und wo es sich befindet. Schnellstmöglich organisieren die Mitarbeiter dann den Transport des Ersatzteils zum Einsatzort. 

Komplette Ausrüstung fliegt mit

Dank ihrer Erfahrung und spezieller Reparaturverfahren sind die Experten im Airline Support Team häufig in der Lage, durch ihren Einsatz einen teuren und langwierigen Werkstattaufenthalt der betroffenen Flugzeuge zu vermeiden. Bei Triebwerks-Defekten wird mit Hilfe von Boroskop-Kontrollen eine Diagnose gestellt, die es nicht selten ermöglicht, den aufgetretenen Schaden vor Ort zu beheben. Damit es zu keinen unnötigen Verzögerungen kommt, haben die Teams bei ihren Einsätzen die komplette Ausrüstung dabei: Vom Schraubenschlüssel über ein Notstromaggregat für die Beleuchtung bis hin zu High-Tech-Geräten für Messungen und Prüfungen.

Ein Beispiel für die Spitzenleistungen des Airline Support Teams ist das Verfahren "Engine 24", der schnelle Triebwerkswechsel. Die Lufthansa Technik AG garantiert, dass innerhalb von zwölf Stunden das komplette Triebwerk vor Ort ausgetauscht wird, wenn ein Ersatztriebwerk durch den Kunden bereit gestellt wird. Bei Bedarf beschafft natürlich auch die Lufthansa Technik Logistik Services das benötigte Triebwerk und sorgt für den Transport zum Einsatzort. Häufig kommt es vor, dass ein Vogel die Schaufeln im Inneren eines Triebwerks beschädigt hat. Mit dem Spezialverfahren "Blending Scope", das von Lufthansa Technik mitentwickelt wurde, kann der Schaden über Nacht durch Nachschleifen der Turbinenschaufeln behoben werden. Früher musste bei einem solchen Problem das Triebwerksgehäuse geöffnet oder der Motor sogar komplett abmontiert werden. 

Angebot ausgeweitet

Der Service des Airline Support Teams war bei seiner Einführung im September 1996 nur auf Triebswerks-Reparaturen ausgerichtet. Inzwischen ist das Angebot der Lufthansa Technik wegen der großen Nachfrage deutlich umfangreicher geworden: Die Experten können vor Ort unter anderem auch die Vakuum-Toiletten reinigen oder kleinere Schäden an der Flugzeugzelle reparieren. In Frankfurt bieten die Spezialisten auch die schnelle Instandsetzung der immer komplexer werdenden Entertainment-Systeme in der Kabine an.

40 Mitarbeiter gewährleisten bei Lufthansa Technik Logistik Services in Hamburg den Rundum-Betrieb des "Aircraft on Ground"-Helpdesks. Jährlich müssen rund 30.000 Eilbeschaffungen erledigt werden. Die Nachfrage nach dem Angebot der Lufthansa Technik ist groß, denn diese innovative Dienstleistung entspricht genau dem Wunsch der Fluggesellschaften nach flexiblen und gleichzeitig wirtschaftlichen Problemlösungen.