20.06.2018

Neues Langstrecken-Heckdock am Wartungsstandort München in Betrieb

Investition von zwei Millionen Euro für optimierte Wartung an Airbus A330, A340 und A350

Die Lufthansa Technik AG hat am 20. Juni 2018 ein neues Heckdock am Standort München in Betrieb genommen und dafür über zwei Millionen Euro investiert. Das Dock wird für Wartungsarbeiten an den Flugzeugmustern Airbus A330, A340 und A350 eingesetzt.
 
Das Dock erleichtert die Wartungsarbeiten am Heck der Langstreckenflugzeuge, da es das Höhen- und Seitenleitwerk sowie die Hilfsturbine, APU, leichter zugänglich macht. Zudem ermöglicht es, dass verschiedene Arbeiten gleichzeitig durchgeführt werden können. Das Dock ist 28,5 Meter breit, 21 Meter tief und hat eine Höhe von 20,7 Metern. Das Gewicht beträgt 125 Tonnen.

„Nach zwei Jahren Projektphase und drei Monaten Aufbauzeit ermöglicht das Heckdock eine effizientere und sichere Bearbeitung der Arbeitspakete und ist eine Investition in die Zukunft des Langstrecken-Wartungsbetriebs am Standort München", sagt Holger Beck, Senior Director Aircraft Line Maintenance München.

Mit über 800 Mitarbeitern wartet Lufthansa Technik an ihrem zweitgrößten Wartungszentrum innerhalb Deutschlands Kurz- und Langstreckenflugzeuge von über 40 Kunden, darunter allein mehr als 100 Flugzeuge der Lufthansa Group.