10.04.2014

Neuer Standort für Flugzeugüberholung in Puerto Rico

Bis zu 400 Mitarbeiter / 2015 erste Liegezeit

Die Lufthansa Technik AG und die Regierung von Puerto Rico haben den Aufbau eines neuen Standorts für die Überholung von Kurz- und Mittelstrecken-Flugzeugen bekannt gegeben. Entsprechende Vereinbarungen wurden jetzt mit der Regierung und der Port Authority unterzeichnet. Bereits in den nächsten Monaten soll mit dem Bau der Überholungshalle begonnen werden.

Mit diesem Schritt baut Lufthansa Technik ihr Engagement in Amerika weiter aus. Heimat der neuen Gesellschaft Lufthansa Technik Puerto Rico (LTPR) wird der internationale Flughafen Rafael Hernández in Aguadilla im Nordwesten der Insel sein.

Der neue Überholungsstandort auf dem Gelände einer früheren US Airforce Basis wird auf fünf Überholungslinien bis zu 400 Mitarbeiter beschäftigen. Zum Betriebsbeginn werden zwei Überholungslinien für C- und D-Checks zunächst an Flugzeugen der Airbus A320 Familie zur Verfügung stehen. Die erste Liegezeit ist für 2015 geplant. Das Projekt wird von Elmar Lutter geleitet, der momentan Geschäftsführer des europäischen Überholungsbetriebs Lufthansa Technik Budapest ist.

„Wir sind dankbar, dass wir mit unserem Partner in Puerto Rico einen neuen Überholungsstandort einrichten können", sagte August Wilhelm Henningsen, Vorsitzender des Vorstands der Lufthansa Technik AG. „Lufthansa Technik Puerto Rico wird ein wichtiger Baustein in unserer langfristigen Strategie für die Präsenz der Lufthansa Technik im amerikanischen Markt sein".

„Diese Partnerschaft mit Lufthansa Technik wird hunderte hoch qualifizierte Arbeitsplätze schaffen und sie wird ein wichtiger Eckpfeiler für die Luftfahrtindustrie sein, die wir hier in Puerto Rico aufbauen", sagte der Gouverneur von Puerto Rico, Alejandro García Padilla. „Mit der Entscheidung, den neuen Standort in Puerto Rico aufzubauen, gesellt sich Lufthansa Technik zu der wachsenden Gruppe internationaler Unternehmen, die in Puerto Rico angesichts eines günstigen Geschäftsklimas und geographischer Vorteile investieren."

"Unternehmen wie Lufthansa haben erkannt, dass jetzt die richtige Zeit ist, in den USA zu investieren", erklärte US-Handelsministerin Penny Pritzger. „Mit der Unterstützung des SelectUSA-Teams konnten wir Puerto Rico und ein führendes Unternehmen wie Lufthansa unterstützen, in den Vereinigten Staaten zu investieren. Mit starken Partnerschaften wie dieser sind wir in der Lage, Arbeitsplätze zu schaffen, Wachstum zu fördern und die weltweite Wettbewerbsfähigkeit Amerikas voranzubringen."

Mit zwei amerikanischen Airline-Kunden hat Lufthansa Technik bereits feste Verträge über Flugzeugüberholungen am neuen Standort in Puerto Rico abgeschlossen. Einer ist JetBlue Airways. „Das ist eine gute Nachricht für Lufthansa Technik, für Puerto Rico und auch für JetBlue", sagte JetBlue-Chef Dave Barger. „Als eine der wichtigsten Airlines, die Puerto Rico bedienen, unterstützen wir Lufthansa Technik gerne dabei, einen neuen Überholungsstandort in Aguadilla aufzubauen. Und wir freuen uns, einer der ersten Kunden zu sein, die dort von Anfang an betreut werden".

Puerto Rico verfügt über ein großes Potential an gut ausgebildeten Flugzeug-Mechanikern und Ingenieuren. An einer technischen Fachschule für diese Berufe sind zur Zeit 100 Luftfahrt-Fachleute in Ausbildung. Die Lufthansa Technik Tochtergesellschaft Lufthansa Technical Training wird gemeinsam mit dem Bildungsministerium und der Universität von Puerto Rico ein zusätzliches Aus- und Weiterbildungsangebot anbieten.