27.10.2017

Komponentenversorgung für die A320-Flotte von SriLankan Airlines

Erweiterter Total Component Support (TCS®) für wachsende Flotte

Erweiterter Total Component Support (TCS®) für wachsende Flotte
Ersatzteil-Pooling über Lager in Hongkong und Singapur

SriLankan Airlines und die Lufthansa Technik AG haben den bestehenden Vertrag zur Komponentenversorgung verlängert. Die erweiterte Vereinbarung über einen Total Component Support (TCS®) umfasst alle Flugzeuge der wachsenden A320-Flotte der nationalen Fluggesellschaft von Sri Lanka, inklusive der neuen A320neo-Flugzeuge.

Lufthansa Technik übernimmt alle Aufgaben rund um die tägliche Komponentenversorgung von SriLankan Airlines. Die Komponenten werden im weltweiten Netzwerk der Werkstätten von Lufthansa Technik repariert und überholt. Das Ersatzteil-Pooling wird über Hongkong und Singapur sichergestellt, wo Lufthansa Technik Lager für die Region Asien-Pazifik betreibt.

SriLankan Airlines vertraut seit dem Jahr 2012 auf die Materialversorgung durch Lufthansa Technik. Aktuell besteht die A320-Flotte der Fluggesellschaft aus neun A320- und sechs A320neo-Flugzeugen.

Dinnaga Padmaperuma, Chief Technology Officer von SriLankan Airlines, sagte: „Wir sind sehr froh darüber, unseren Vertrag über die Komponentenversorgung mit Lufthansa Technik zu erweitern. Wir hoffen, dass Lufthansa Technik uns über diese Zusammenarbeit immer stärker in der regionalen Versorgung unserer A320-Flotte unterstützen wird."

Gerald Steinhoff, Senior Vice President Corporate Sales Asia Pacific von Lufthansa Technik, sagte: „Ich möchte meine größte Wertschätzung an SriLankan Airlines für das anhaltende Vertrauen in unsere Komponentenversorgung zum Ausdruck bringen. Wir haben uns voll und ganz dem erfolgreichen Wachstum der A320-Flotte von SriLankan verschrieben."