19.10.2016

Lufthansa Technik führt nächste Stufe der vorausschauenden Wartung ein

"Condition Analytics" verbindet Zustandsmonitoring und vorausschauende Wartung auf einer Plattform

Die Lufthansa Technik AG gab heute die Einführung der neuen hochintelligenten Plattform „Condition Analytics" bekannt. Damit können Fluggesellschaften genau vorhersagen, wann Komponenten ersetzt werden und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um Störungen zu vermeiden, bevor sie tatsächlich auftreten. Flugzeugbetreiber profitieren unter anderem von reduziertem Kraftstoffverbrauch, einer verbesserten Nutzung von Verschleißteilen sowie weiter gesteigerter Sicherheit.

„Weltweit suchen Fluggesellschaften verstärkt nach Wegen, die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und die Sicherheit ihrer Flotten zu maximieren und gleichzeitig Kosten zu senken. Unsere Ingenieurs-Kompetenz und unsere langjährige Erfahrung mit vielen verschiedenen Flugzeugmustern geben uns hier einen Vorteil bei der Unterstützung", sagte Dr. Holger Appel, Programm Manager Monitoring, Diagnose und Prognose von Lufthansa Technik. „In Condition Analytics sind erstmalig unsere Erfahrung aus dem Wartungs,- Reparatur- und Überholungsgeschäft mit einem Zustandsmonitoring und Vorhersagen in einer Plattform vereint. Auf diese Weise schaffen wir echte vorausschauende Instandhaltung für Flugzeuge von Airbus, Boeing und anderer Hersteller."

Jan Stövesand, Leiter Analyse & Datenintelligenz im Informationsmanagement der Lufthansa Technik, unterstrich: „Wir versorgen Kunden mit präzisen Kenntnissen über den Zustand ihrer Flotte und ermöglichen es ihnen, Störungen zu beheben, bevor sie auftreten. So erhöhen wir nicht nur die Verfügbarkeit der Flugzeuge und maximieren die Betriebszeiten, sondern tragen auch wesentlich zur Flugsicherheit bei."

„Condition Analytics" von Lufthansa Technik nutzt einen vielfältigen Ansatz zur Verbesserung des Flugbetriebs. Ingenieure und Datenspezialisten analysieren die Daten aus Flugbetrieb und Instandhaltung und nutzen sie als Grundlage, um permanent analytische Anwendungsfälle zu entwickeln. Sobald das analytische Model erstellt wurde, überprüft das System die Daten des Kunden auf relevante Ereignisse und liefert die entsprechenden Ergebnisse automatisch an den Kunden zurück.

„Condition Analytics" ist eine unabhängige Plattform, die nicht an einen Wartungsvertrag mit Lufthansa Technik gebunden ist. Es handelt sich dabei um ein herstellerübergreifendes Instrument, in dem die hochsensiblen Daten durch die sehr strengen deutschen Datenschutzgesetze abgesichert sind. Der Kunde wählt die benötigte Flotte und die gewünschten Anwendungsfälle aus und erhält dann Zugriff auf die Online-Plattform.

Im realen Flugbetrieb hat der Einsatz von „Condition Analytics" bereits zu positiven Ergebnissen geführt. So ist es zum Beispiel nun möglich, die Lebensdauer von Zündkerzen präzise vorherzusagen, was maximale Leistung und Effizienz sicherstellt. Die Plattform wird Kunden ab dem ersten Quartal 2017 zur Verfügung stehen.