16.11.2015

»chair« von Lufthansa Technik besteht 16g-Test

Tausende mögliche »chair«-Konfigurationen

»chair«, das neue Sitzkonzept der Lufthansa Technik AG, hat jetzt für nach vorn und nach hinten ausgerichtete Sitze alle für die Zulassung erforderlichen Tests mit einer Belastung des 16-fachen der Erdbeschleunigung (16g) und die 9g-Tests bestanden. Besitzer, Betreiber und Designer können mit dieser Zulassung aus tausenden möglichen »chair«-Konfigurationen wählen, um so ihre individuelle Kabine zu gestalten. Die nach den Vorschriften der Europäischen Technischen Standardzulassung (European Technical Standard Orders, ETSO) / TSO (Technical Standard Orders) durchgeführte Zertifizierung ist in Arbeit und wird in den kommenden Monaten ausgestellt.

»chair« basiert auf einem innovativen Sockeldesign, auf das ein Grundgerüst oder eine Grundstruktur aufgebaut ist. Dieses zertifizierte Sockel- oder Strukturelement ist absichtlich unvollständig, damit die Designer ihren individuell gestalteten Sitz für eine ganz besondere Kabine entwerfen können – ob für den Essbereich, die Video Lounge, das Büro oder das Schlafzimmer. Nicht nur Höhe, Breite und Tiefe können angepasst werden, sondern auch Optik und Haptik. Die individuelle Auswahl von Form, Polsterung und Füllung ermöglicht ein unübertroffenes Innendesign mit einer Zulassung.

Ein innovativer Zulassungsprozess ermöglicht es den Experten der Lufthansa Technik, Veränderungen an »chair« ohne aufwändige Wiederholungstests zu validieren. Die Tests wurden für eine maximale dynamische Last entwickelt und bestanden. Damit werden Änderungen als geringfügige Abweichungen im Rahmen einer bereits vorhandenen ETSO/TSO-Zulassung behandelt.

»chair« besticht nicht nur durch seine künstlerische Interpretation, er eröffnet auch Gestaltungsmöglichkeiten über den bisher möglichen Rahmen hinaus. Das Familienkonzept von »chair« spart Platz, optimiert das Gewicht und ermöglicht eine ergonomischere Gestaltung der Kabine.