Leuchtendes Beispiel für Sicherheit

Neues GuideU revolutioniert Fluchtwegmarkierung

Fluchtwegmarkierungssysteme sind ein notwendiger Bestandteil der Kabinenausstattung von Verkehrsflugzeugen. In Notsituationen weisen sie den Passagieren und dem Bordpersonal auch bei Ausfall des Kabinenlichts den Weg zu den Notausgängen. Um diese Funktion auch bei einem Ausfall der Bordelektrik zu garantieren, bietet Lufthansa Technik mit GuideU ein Fluchtwegmarkierungssystem auf Basis eines photolumineszenten Materials an. Dieses absorbiert Lichtenergie aus der Umgebung und gibt sie bei Dunkelheit für bis zu 22 Stunden wieder ab. Im Gegensatz zu elektronischen Systemen auf Basis von Leuchtdioden (LED) ist GuideU völlig unabhängig von einer Stromversorgung und überdies absolut wartungsfrei.

GuideU ist das Ergebnis der technischen Aufgabe, eine optimale Fluchtwegmarkierung für Flugzeuge zu entwickeln, die einen möglichst geringen Fertigungsaufwand fordert, deren photolumineszente Pigmente eine ausreichende Leuchtkraft besitzen und vor mechanischen Beschädigungen hinreichend geschützt sind. In den vergangenen Jahren konnte Lufthansa Technik das GuideU-System, das aus dem bewährten Guideline® -System hervorgegangen ist, immer weiter verbessern. So wurde neben einem Profil für Teppichböden für die ebenso dünnen wie feuchtigkeitsresistenten NTF-Bodenbeläge (Non Textile Flooring) in Bordküchen ein spezielles Profil (Galley Light) entwickelt, das für die extrem hohen auftretenden Belastungen ausgelegt ist und trotz geringerer Stärke eine ausreichende Leuchtkraft besitzt. Für dieses System wurde Lufthansa Technik auf der Aircraft Interiors Expo 2011 in Hamburg mit dem Crystal Cabin Award im Bereich Material und Komponenten ausgezeichnet.

Mithilfe eines innovativen Herstellungsverfahrens ist es gelungen, mit GuideU ein neues Profil zu entwickeln, das sowohl für Nassbereiche (Flugzeugküchen) als auch für die textilen Bereiche der Kabine gleichermaßen einsetzbar ist. Herausragendes Merkmal der Innovation: Das Profil ist mit GuideU in jeder beliebigen Krümmung lieferbar. Das neue System ist darüber hinaus flacher und leichter als sein Vorgänger. Während früher an den Notausgängen und Küchen die Profile gestückelt verlegt werden mussten, stellt die kurvige Variante nicht nur eine elegantere Lösung dar, sie lässt sich auch leichter und schneller verlegen. Außerdem steht eine erweiterte Farbpalette zur Verfügung. Gleichzeitig konnte die Anzahl der erforderlichen Partnummern drastisch verringert werden. GuideU ist in zwei Meter langen Streifen erhältlich.

Flugzeughersteller, Kunden und Designer profitieren von all diesen Vorteilen gleichermaßen. Durch die Reduzierung der Dicke von fünf auf nunmehr zwei Millimeter ergibt sich eine Gewichtsersparnis von 35 Prozent. Das bedeutet eine Gewichtseinsparung von acht Kilogramm für eine Boeing 777 und 15 Kilogramm für einen Airbus A380. Designer und Innenarchitekten haben dank der variablen Kurven und der um fünf auf nunmehr 19 Farbtöne erweiterten Farbpalette einen größeren Gestaltungsspielraum. Und dem Kunden entstehen durch die Verringerung von sechs auf nur noch zwei Partnummern deutlich geringere Logistik- und Montageaufwände.

Für das GuideU-System sind optional auch ein neuer, flacherer sogenannter „Filler" als Unterlage zur Anpassung an die Teppichhöhe und ein Teppichkantenschoner (Flexible Carpet Protector) erhältlich. Der „Flexible Carpet Protector" ist − passend zum Leuchtstreifen − in verschiedenen Farben erhältlich. Mittlerweile ist mit der GuideU 1000-Series CustomFit eine weitere Option erhältlich: Sie ermöglicht die vollständige Integration des Leuchtstreifens in das Design des jeweiligen Airline-Fußbodenbelages. Dabei wird der Leuchtstreifen dem spezifischen Muster des jeweiligen Airline-Teppichs oder NTF-Bodenbelags angepasst. So kann nahezu jedes Design in die Leuchtstreifen eingebracht werden, um selbst individuellste Wünsche der Kunden zu erfüllen. Lufthansa Technik präsentiert das GuideU-System allen Kunden, Interessenten und Journalisten regelmäßig auf Fachmessen.

April 2016