Standorte: Lufthansa Technik in Hamburg

Firmenzentrale und Kompetenzzentrum
Eine Stadt in der Stadt

Hamburg ist Firmensitz, Kompetenzzentrum und Steuerzentrale der Lufthansa Technik. Rund 7.500 Mitarbeiter arbeiten auf dem über 750.000 Quadratmeter großen Gelände im Westen des Flughafens. Mit ihren zahlreichen Hallen, Werkstätten und Bürogebäuden gleicht die Basis einer kleinen Stadt; Lufthansa Technik ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Hansestadt. In Hamburg arbeiten mehr als 500 Ingenieure. In den Werfthallen werden große Verkehrsflugzeuge von Airbus und Boeing komplett überholt oder mit technischen Neuheiten und Produktverbesserungen ausgestattet.

Die Jumbo-Halle des Überholungszentrums West bietet Hallenflächenplatz für gleichzeitige Arbeiten an zwei Boeing 747 und einem Airbus A300. Ihr 54 Meter hoher Bogen macht die Halle zu einem architektonischen Wahrzeichen der Hansestadt. Auf mehr als 30.000 Quadratmeter Fläche erstrecken sich die unterschiedlichen Teilewerkstätten der Technik-Basis. Hier werden jedes Jahr rund 300.000 Komponenten bearbeitet – vom Fahrwerk über den Navigationscomputer, hydraulische und pneumatische Systeme bis zur Bordküche. Das Cabin Innovation Center auf der Hamburger Basis ist ein Forschungs- und Entwicklungszentrum mit Testlaboren, Fertigungsbereichen und Ausstellungsflächen für neue Produkte. 

Umfassendes Servicespektrum im Triebwerks-Shop

Der Triebwerks-Shop auf der Basis Hamburg ist das größte von einem Hersteller unabhängige Überholungszentrum für Triebwerke weltweit. Das Servicespektrum reicht von einzelnen Reparaturen von Modulen, Einzelteilen und Anbaugeräten bis hin zu kompletten Überholungen von Triebwerken zahlreicher Hersteller. Durch den flächendeckenden Einsatz schlanker Produktionsprinzipien werden dabei kürzeste Durchlaufzeiten erreicht. Für alle großen Triebwerkstypen führt Lufthansa Technik im Namen der Hersteller auch Garantiearbeiten aus. Das Unternehmen ist weltweit führend bei der Reparatur von hoch beanspruchten Triebwerksteilen. Hunderte von Reparaturverfahren wurden von Lufthansa Technik in Hamburg selbst entwickelt. 

Jeder erdenkliche Luxus

Schon seit Jahrzehnten ist Lufthansa Technik in Hamburg die erste Adresse für die individuelle Ausstattung von VIP-, Geschäftsreise und Regierungsflugzeugen nach den Wünschen der Kunden. Das Produktportfolio umfasst dabei Innenausbauten von Mittelstreckenflugzeugen wie der Boeing 737- oder der Airbus A320-Familie bis hin zu hochgradig individuellen „fliegenden Palästen" von der Größe einer Boeing 747 oder eines Airbus A380. Die Flugzeuge können mit nahezu jedem erdenklichen Luxus ausgestattet werden. Von der Kommunikationstechnik eines Büros bis zum Komfort eines Luxus-Appartements sind den Kundenwünschen nur dort Grenzen gesetzt, wo die Flugphysik und damit der gesetzliche Rahmen der Luftfahrtbehörden diese vorgeben. Rund 400 Spezialisten – vor allem hoch qualifizierte Facharbeiter und Kunsthandwerker – arbeiten daran, die individuellen Wünsche und Vorgaben der Kunden in die Realität umzusetzen. 

Innovation als Schwerpunkt

VIP-Kunden und verstärkt auch kommerzielle Fluggesellschaften wollen ihre Flugzeuge mit modernsten Entertainment- und Kommunikationsprodukten ausstatten. Das neue Cabin Innovation Center der Lufthansa Technik in Hamburg kommt dieser Nachfrage entgegen. Hier entwickeln mehr als 60 Mitarbeiter Lösungen aus den Bereichen Kabinenmanagement, elektronische Bordunterhaltung, Anbindung der Fluggäste an weltweite Kommunikationsnetze sowie darüber hinaus innovative Sitzkonzepte und Lösungen für den Patiententransport im Flugzeug.

Mit ihrer in fast fünf Jahrzehnten erworbenen Erfahrung in der technischen Betreuung und Werterhaltung von Verkehrsflugzeugen ist Lufthansa Technik heute ein bei den Aufsichtsbehörden in aller Welt anerkannter Entwicklungs- und Fertigungsbetrieb. Dies bedeutet, dass die Kompetenz der Hamburger Ingenieure und Mechaniker den Herstellern von Flugzeugen, Geräten und Triebwerken gleich gestellt ist. Diese Mehrfachkompetenz trägt entscheidend zur herausragenden Position des Unternehmens und der großen Zufriedenheit bei seinen Kunden bei, beispielsweise durch die Entwicklung innovativer Reparaturverfahren.