Ameco Beijing

Größtes Instandhaltungsunternehmen in China

Mit mehr als 11.000 Mitarbeitern ist Ameco Beijing (Aircraft Maintenance and Engineering Corporation) der größte Anbieter für die technische Betreuung von Flugzeugen in China. Das 1989 gegründete Unternehmen ist ein Gemeinschaftsunternehmen zwischen Air China (75 Prozent) und Lufthansa Technik (25 Prozent). Ameco Beijing hat sich auf die Wartung, Reparatur und Überholung (MRO) von Flugzeugen, ihren Triebwerken und Komponenten spezialisiert.

Zu den Kunden von Ameco Beijing zählen neben Air China über 30 chinesische und  rund 40 internationale Fluggesellschaften. Das Unternehmen, das nahezu alle modernen Boeing- und Airbus-Verkehrsflugzeuge betreut, übernimmt die Überholung der Flugzeugtypen Boeing 737, 747, 767, 777 und Airbus A340. Viele Airlines vertrauen dem Betrieb ihre Flugzeuge im Rahmen von langfristigen Verträgen an. Ameco Beijing, das führende Instandhaltungsunternehmen in China, hat unter anderem den ersten 8C Check am Airbus A340, die erste Winglet-Modifikation an der Boeing 767 und die erste Modifikation von Flügelrippen am Airbus A380 geschaffen.

Neben der Überholung von Flugzeugen gehört auch die Instandhaltung der Triebwerke vom Typ Rolls-Royce RB211, Pratt & Whitney PW4000 und CFM International Aero Engines V2500 zum Serviceportfolio des Unternehmens. Und die Niederlassung von Ameco in Chengdu ist seit November 2014 der erste von Honeywell autorisierte Anbieter eines garantiegewährenden Reparaturbetriebs für Hilfsturbinen vom Typ GTCP 131-9A/B.

Darüber hinaus bietet Ameco Beijing für nahezu 20.000 Komponenten Reparatur- und Überholungsdienste an. Dazu gehören Fahrwerke, Reifen und Bremsen ebenso wie hydraulische, pneumatische und mechanische Komponenten, die Flugzeugelektronik (Avionik) und elektrische Systeme. Ameco hat seine Kapazitäten für den Innenausbau von VIP- und Business Jets seit dem Jahr 2012 ausgebaut. Derzeit reicht das Leistungsspektrum für VIP- und Business Jets vom Design über Konstruktion und Zertifizierung bis zum Einbau einschließlich der gesamten Klaviatur von Modifikationen und Instandhaltungsleistungen. 2005 hat Ameco Beijing zudem ein neues Eich- und Testzentrum eröffnet. Das 3.560 Quadratmeter große Gebäude ist mit einer modernen Entlüftungsanlage ausgestattet und verfügt über mehr als 350 verschiedene Test- und Eichinstrumente.

Die technischen Anlagen und Hangars von Amecos befinden sich in erster Linie an den Standorten in Beijing und Chengdu: Am Beijing Capital International Airport betreibt Ameco zwei Hangars mit jeweils vier Linien, in denen gleichzeitig vier Flugzeuge vom Typ Airbus A380 gewartet und vier Flugzeuge vom Typ Boeing 747 zusammen überholt werden können. Ein weiterer Hangar mir einer Arbeitslinie steht zur Überholung und Lackierung von Boeing 747 Flugzeugen zur Verfügung. Die genannten Hangars erfüllen alle Wartungsansprüche der verschiedenen Flugzeugmuster, die derzeit auf Hauptstrecken fliegen. Ameco betreibt darüber hinaus auch einen Hangar für Business Jets in Beijing.

Am Chengdu Shuangliu International Airport betreibt Ameco einen Hangar mit drei Linien für die Flugzeuge vom Typ Boeing 757 sowie einen drei-Linien Hangar für Airbus A321 Flugzeuge, geeignet für alle Letter Checks und Überholungsleistungen. Außerdem erfüllt er alle Anforderungen für Instandhaltungen an Flugzeugmustern vom Typ Boeing 737NG, Boeing 757 und die Airbus A340-Familie. Ein weiterer Lackierhangar kann Flugzeuge bis zu einer Größe eines Airbus A330 beherbergen. Ein Wartungshangar, der einen Airbus A330 und zwei Airbus A321 zeitgleich aufnehmen kann, ist im Bau. Die weiteren Niederlassungen von Ameco in Chongqing, Hangzhou, Tianjin und Hohhot haben jeweils einen Hangar zur Wartung der Boeing 737NG-Serie und der Airbus A320-Familie.

Nach Jahren der engen Zusammenarbeit der chinesischen und deutschen Regierungen im Aeronautical Apprentice Training Center (AATC) hatte Ameco Beijing 1996 die Ausbildung des eigenen Facharbeiter-Nachwuchses übernommen und im Januar 1999 ging aus dem AATC das Ameco Aviation College (AAC) hervor. Auf der Basis des deutschen dualen Ausbildungssystems wird hier das Mustertraining für 400 Schüler und Ausbildung für 550 Schüler nach den Vorschriften des EASA Part-66 durchgeführt.

Ameco Beijing ist Teil des internationalen Netzwerks der Lufthansa Technik für die Überholung von Mittelstrecken- und Langstreckenflugzeugen. Zu den insgesamt zehn Standorten in Europa und Asien gehören auch Hamburg, Berlin Schönefeld, Shannon Aerospace in Irland, Lufthansa Technik Budapest, die Tochterunternehmen in Malta und Sofia, Bulgarien, Lufthansa Technik Maintenance International in Frankfurt, Lufthansa Technik Switzerland und Lufthansa Technik Philippines in Manila. Innerhalb des Netzwerks bietet Lufthansa Technik eine große Bandbreite von Überholungsleistungen an Airbus- und Boeing-Flugzeugen an – von kleineren Checks über Modifikationen bis hin zum D-Check, der Grundüberholung eines Verkehrsflugzeugs.